Fest der Volkskultur

Auf den Spuren Lydia Roppolt

Lydia Roppolt

Lydia Roppolt (* 17. März 1922 in Moskau; † 28. November 1995 in Wien) war eine österreichische Künstlerin der Moderne. Ihre Hauptwerke sind Glasfenster für Kirchen. Daneben schuf sie auch Fresken, Textilien, plastische Objekte, Ölbilder und Grafiken.

Leben

Lydia Roppolt wurde von der Lehrerin Emma Agnes Roppolt aus Wien adoptiert. Sie studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Sergius Pauser, Albert Paris Gütersloh und Herbert Boeckl.

Eine entscheidende Wende in ihrem Schaffen brachte der Gewinn des Wettbewerbes für das Glasfensterband für die Linzer Bindermichl-Kirche im Jahr 1955. Eine Vielzahl von Aufträgen für Glasfenster folgte.

Roppolt gehörte der Benediktinischen Laiengemeinschaft an. Sie ist in „ihrer“ Konradkirche in Oberwang (wo sie seit 1970 auch ihr Atelier hatte) beerdigt.

(Quelle Wikipedia)

13653281_1022387434535024_7148756540599529528_o

Konradkirche

12030383_868243939949375_8083543038777746858_o

Brunnen Volksschule Oberwang von Lydia Roppolt

13116013_976161815824253_8734128979220185689_o

Fenster Konradkirche von Lydia Roppolt

13652959_1022389677868133_5868751025671863234_o  13735080_1022388667868234_3061700488558954721_o 13737485_1022388701201564_8402879382710565128_o 13735080_1022388667868234_3061700488558954721_o